Startseite

Kart - Rundstrecke

Für André Moritz, der in der 2015er Saison nicht mehr im Kart-Slalom antrat, sondern sich voll und ganz auf die Rundstrecke konzentrierte ging es nach 8 Wertungsläufen am 08.11.2015 zum DWA - RACE - Finale nach Bassum. Über 20 Runden, bei echtem Rennfeeling auf 13 PS Karts ging es auf die Strecke.

Los gehts ......

nach Fahrerbesprechnung, Warm-Up und Qualifying sprangen die Ampeln um 12:30 auf ROT - Sekunden bis zum Starte - Die Ampeln springen auf GRÜN und die Jagd beginnt. Spannende Überholmanöver, packende Zweikämpfe, viele Emotionen und tolle Zuschauer die mitgerissen von den Zweikämpfen immer wieder jubelten machten den Tag zu einem Erlebnis.

André erkämpfte sich beim Finallauf den zweiten Platz.

HERZLICHEN Glückwunsch zu dieser SUPER Leistung.

Ein unvergesslicher Rallye - Tag als Beifahrer (in)

Vom Vorstand der vor Kurzem neu gegründeten "Bürgerstiftung Visselhövede" wurden wir angesprochen, dass bei der Verlosung von Preisen auf dem Martinsmarkt am 8.11.2015 noch Preise gesucht werden, die im Rahmen einer Tombola übergeben werden. Der Erlös dieser Tombola fließt zu 100 % der Stiftung zu.

Natürlich waren wir sofort bereit auch etwas dazu beizusteuern. Wir werden also im Rahmen der kommenden Herbstrallye am 22.10.2016 einem Beifahrer/ einer Beifahrerin einen unvergesslichen Rallye Tag bereiten.

Wir sind gespannt und freuen uns drauf.

Zweite Ausfahrt .... mit Erfolg

Am 31.10.2015 ging es für das Team Hey / Dumke auf nach Kaltenkirchen zur zweiten "Ausfahrt" in diesem Jahr. Die Atlantis, als letzte Veranstaltung in diesem Jahr war auch die letzte Chance für das Team in der laufenden Saison nochmals Erfahrungen zu sammeln. Nach einer längeren Pause hatten sich beide Sportler ja schon im August in Bremerhafen gut geschlagen.

Auf insgesamt 4 Wertungsprüfungen ging es für das Team auf die Strecke. Bereits in der ersten WP konnten Sie mit Ihrer gefahrenen Zeit einen 9ten Platz herrausfahren. Auf der zweiten Strecke konnte das Team sogar noch etwas zulegen und mit einer Drittplatzierung für Aufsehen sorgen. Leider konnte in den darauffolgenden WP´s 3 und 4 nicht an die Erfolge des zweiten Teilabschnittes anknüpfen.

In WP 3 verbremsten sich die Beiden leider stark, denn die im Aufschrieb vermerkten Ansagen  "Kuppe voll, Kuppe voll, Kuppe voll" gingen dann auf der dritten Kuppe "Voll daneben", ab auf eine Wiese, zum Glück gab es keine Hindernisse.

In der 4. WP das Team leider auf einen anderen Teilnehmer auf und konnte leider keinen Platz zum Überholen finden.

Mit einem 7. Platz in der Gesamtwertung und einem Klassensieg in der F3B können Holger und Jörg durchaus zufrieden sein. In dem Starterfeld von 43 Teams sind einige erfahrene Teilnehmer, die sie hintersich lassen konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Uwe Cordes für die Bilder.

Seiten