Startseite

Zweite Ausfahrt .... mit Erfolg

Am 31.10.2015 ging es für das Team Hey / Dumke auf nach Kaltenkirchen zur zweiten "Ausfahrt" in diesem Jahr. Die Atlantis, als letzte Veranstaltung in diesem Jahr war auch die letzte Chance für das Team in der laufenden Saison nochmals Erfahrungen zu sammeln. Nach einer längeren Pause hatten sich beide Sportler ja schon im August in Bremerhafen gut geschlagen.

Auf insgesamt 4 Wertungsprüfungen ging es für das Team auf die Strecke. Bereits in der ersten WP konnten Sie mit Ihrer gefahrenen Zeit einen 9ten Platz herrausfahren. Auf der zweiten Strecke konnte das Team sogar noch etwas zulegen und mit einer Drittplatzierung für Aufsehen sorgen. Leider konnte in den darauffolgenden WP´s 3 und 4 nicht an die Erfolge des zweiten Teilabschnittes anknüpfen.

In WP 3 verbremsten sich die Beiden leider stark, denn die im Aufschrieb vermerkten Ansagen  "Kuppe voll, Kuppe voll, Kuppe voll" gingen dann auf der dritten Kuppe "Voll daneben", ab auf eine Wiese, zum Glück gab es keine Hindernisse.

In der 4. WP das Team leider auf einen anderen Teilnehmer auf und konnte leider keinen Platz zum Überholen finden.

Mit einem 7. Platz in der Gesamtwertung und einem Klassensieg in der F3B können Holger und Jörg durchaus zufrieden sein. In dem Starterfeld von 43 Teams sind einige erfahrene Teilnehmer, die sie hintersich lassen konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Uwe Cordes für die Bilder.

Zum Abschluss der Saison 2015 stand für Alexander nur noch ein Rennslalom auf der Gran Prix Strecke in Oschersleben auf dem Plan. Im Gegensatz zum bisherigen Clubslalom, wo maximal 1000m lange Kurse gefahren werden, waren die Strecken in Oschersleben in der ersten Veranstaltung 5000m lang bzw. 2000m lang bei der zweiten Veranstaltung.

Am Morgen des Veranstaltungstag kam die Nachricht das ein Fahrer der Gruppe G sein Auto verloren hat und dann in die Leitplanken eingeschlagen ist was Alex im ersten Moment doch leicht verunsicherte. Beim ersten Trainingslauf legte sich das aber auch wieder schnell.

Gestartet ist er in der Klasse F11. Bei der 1. Veranstaltung konnte er sich mit einigen Sekunden Vorsprung auf den 2. Platz setzen. Bei der 2. Veranstaltung fehlten jedoch weniger als eine Sekunde um den 2. Platz noch einmal zu erreichen. Allerdings war der knappe Kampf um den Platz schon sehr interessant.

 

 

Am 20.09.2015 machte sich Alex auf zu einer Strecke auf dem Flugplatz in Ahlhorn, ein in Norddeutschland sehr beliebter Ort im Clubslalom. Auf dem Heidbergring und in Schwarmstedt hatte Alex  immer eine Streckenbegrenzung, die ihm auch in gewisser Weise den Weg gewiesen hat. Diesmal wurde die Strecke nur von den Pylonen begrenzt was den Platz von außen wie ein Pylonenmeer aussehen lies.

Anfänglich war ich doch etwas unsicher ob ich den Weg finden würde und man sieht auch im ersten Trainingslauf das ich 2-3 mal vom Gas gehe obwohl es noch gerade aus geht, oder in dem Kreisel wo ich auf einmal im Augenwinkel eine Pylone bemerkte was mich ganz kurz verunsicherte, so Alex.

Aber die Zeiten aus dem ersten und zweiten Wertungslauf der 1. Veranstaltung stimmten mich mehr als zufrieden, die Zeit hätte sogar in der Gruppe 3b für den dritten Platz gereicht. Belohnt wurde ich dann mit dem 1. Platz worüber ich mich sehr freue.

Bei der 2. Veranstaltung konnte sich Alex dann hineter, Christian Wilke vom SMC Stade den zweiten Platz sichern.

Ein super Ergebnis für die erste Saision .... weiter so !!

Seiten